Zeitung Heute : Krabben statt Käfer

Von weitem schon konnte man die Stroboskope blitzen sehen, droben im fünften Stock.Zuckend beleuchteten sie den Schnee, der leise auf die Nürnberger Straße rieselte, und forderten Aufmerksamkeit für "eXistenZ", die Fete zum Film.Schon am Tag zuvor hatte uns die Pressebetreuerin geheimnisvolle Worte zugeflüstert.Ein altes Bankgebäude! Innen keine Fotografen! Und: "Es wird einige Überraschungen geben." Man muß dazu wissen, daß in Filmen von David Cronenberg schon mal Köpfe explodieren, Käfer aus glitschigen Öffnungen sprechen oder Menschen langsam zu Fliegen mutieren.Was sollte uns da noch überraschen?

Vor dem Eingang zu ehemaligen Grundkreditbank graue Männer mit den langen Mänteln.Durchs Spalier der starren Blicke drängten sich Stars und Sternchen und auch wir, der Rest.Eine eigenartige Frau war zu sehen, die sich an einer Nabelschnur hin und her wand; hinter verhangenen Türen drangen orgiastische Schreie hervor; Schattenspiele zeigten Morde mit Fleischermessern.Ein Kabinett der Anspielungen auf "eXistenZ", den Film.Die beängstigende Filmmusik von Howard Shore tönte durch die Gänge, Ölfässer standen herum, und die Bedienungen trugen Arbeitermontur, was sehr schön mit den chinesischen Heinzelmännchen an den Wänden korrespondierte.Es gab auch chinesische Krabbenchips, serviert in Reifen.Darüber hinaus hatte das Essen wenig mit dem Film zu tun - die dort gereichten Mutantenkäfer und eitrigen Reptilien hätten Prominenten Magenschmerzen gemacht.

Ach ja, die Promis.Die waren in einer abgetrennten Lounge verborgen.David Cronenberg und Jude Law waren nur hinter einem Gitter zu sehen.Maria Schrader, Benno Führmann und August Diehl ("23") trauten sich dagegen heraus, dort animierte eine Tänzerin mit beeindruckend knappem Streifen schwarzen Tesafilms über den Brüsten zum Mitmachen.Später gab es die Regisseure Max Färberböck ("Aimée und Jaguar"), Hans-Christian Schmid ("23"), Katja von Garnier ("Bandits") und Rainer Kaufmann ("Die Apothekerin") zu sehen - und beim Heimweg jede Menge Schnee.Noch eine Überraschung.

JUlIAN HANICH

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar