Zeitung Heute : Kreativität statt Logik

Die CD-ROM "MitterNachtsSpiel" läßt ein Märchen Wirklichkeit werden: So wie im "Nußknacker" von E.T.A.Hoffmann das Spielzeug lebendig wird, fangen hier die Bilderbuchgestalten der tschechischen Künstlerin Kveta Pacovska zu tanzen an.Das Buch erzählt die Geschichte von Schauspielern, die vom Mond aus dem Schlaf geweckt und von ihm zu einer besonderen Aufführung inspiriert werden.Im Bilderbuch können die Seiten so umgeblättert werden, daß sich Kopf, Körper und Beine der kubistisch angehauchten Figuren austauschen lassen.Die Multimedia-Technik hat daraus einen phantastischen Reigen interaktiver Szenen gemacht, die stets neue Überraschungen bieten.In jedem Bühnenaufzug erhält die Maus eine andere Gestalt und löst ganz verschiedene Aktionen aus.

Das "MitterNachtsSpiel" reißt Kinder wie Erwachsene aus der festgefügten Logik heraus, die sonst am Computer so zwingend gefordert ist.Statt dessen übernehmen Kreativität, Surrealismus und ein Hauch von Dadaismus das Kommando.Wenn mit der Maus eine rote Leinwand bemalt werden soll, wird auch der Spieler am PC zum Aktionskünstler, der den Bildschirm mit bunten Linien, Klecksen und skurrile Köpfen füllt.Besonders gelungen sind die die phantasievollen Bilderwelten begleitenden Melodien und Soundeffekte.

Das Programm läuft allein von der CD-ROM, mit Ausnahme der Multimedia-Software Quicktime von Apple müssen keine zusätzlichen Dateien installiert werden.Benötigt wird entweder ein Macintosh ab System 7.1 oder ein Multimedia-486er-PC mit Windows 95/98/NT.Das "MitterNachtsSpiel ist im Berliner Verlag Tivola erschienen und kostet 69 Mark.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben