Kreuzweise deutsch : Wir sind so frei

Angela Elis

Eben noch den Rücken gekrümmt unter der Kampfknute der SED: Arbeite mit! Plane mit! Regiere mit! erfasste vor 20 Jahren tausende DDR-Bürger plötzlich ein Funken der Freiheit. Sie wagten den Aufstand, wollten nicht mehr die für dumm verkaufte Arbeiterklasse sein. Demonstrierten für freie Wahlen, weil nur die aus einer Diktatur eine Demokratie machen. Damit schrieben Ossis Geschichte, die Wessis schauten begeistert zu.

Am Sonntag ist es mal wieder so weit, auch das Volk Ost hat die freie Wahl. Doch viele Ostler verweigern sich. Da platte Aufrufe, wählen zu gehen, nicht fruchten, helfen vielleicht die Bilder von damals, noch sind sie nicht vergilbt. Die Erinnerung an jene Tage, als wir begierig nach Freiheit riefen, die Mächtigen zu zittern begannen und danach zu stottern anfingen. Inzwischen will jeder siebte Westdeutsche die Mauer zurück, jeder zehnte im Osten. Was tatsächlich zusammenwuchs, ist Unzufriedenheit.

War das damals also nur ein Auftritt von Taumelnden, die unerwartet Geschichte machten? Oder ist die Vereinigung vergleichbar mit dem Rausch einer Liebesnacht, der am Morgen danach die Ernüchterung folgt? Wie konnte es bloß passieren, dass jene, die ihre Freiheit erkämpften, vor denen, die in geschenkter Freiheit gelebt hatten, erstarrten?

Sind die Wessis schuld? Ja, sind sie. Denn kaum hatten die Ossis die Früchte ihrer Revolution geschaut, wurde ihnen der hart erkämpfte Sieg geklaut. Die marode Planwirtschaft erwies sich als großer Verlierer und dazu gehörten alle, die in ihr tätig waren. Nicht freiwillig, sondern mangels Alternative. Die Marktwirtschaft blähte die Backen auf, obwohl man die fetten Wohlstandsjahre auch schon hinter sich hatte. Das bisherige Leben Ost: Ausschussware! Der Schwächere gibt nach, außer Ampelmännchen, goldenen Broilern und den Absatzmärkten der Stasi blieb wenig erhalten.

Sind die Ossis schuld? Ja, sind sie. Sie haben sich den Sieg wegnehmen lassen, weil das mit den Bananen so verführerisch war und das mit der Eigenverantwortung so schwierig. Alle Jubiläumsjahre wie jetzt 20 Jahre Mauerfall werden deshalb zu Sehnsuchtsjahren. Sich der Gedankenfreiheit hinzugeben, unterscheidet den Menschen vom Tier. Welche Gedanken von den Herzen in die Köpfe steigen, den Ossi vom Wessi. So frei, immerhin, sind wir.

Angela Elis und Michael Jürgs mokieren sich im Wechsel über Ost und West. Ihre bisher gedruckten Kolumnen sind unter dem Titel „Kreuzweise deutsch“ als Taschenbuch im Aufbau-Verlag erschienen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar