Zeitung Heute : Künstler greifen nach dem Alexanderplatz

-

Der Alexanderplatz als ein historischer Ort der Berliner Geschichte ist eine Herausforderung für Künstler aus Kopenhagen und Berlin. Vom 29. April bis zum 15. Mai werden unter der Leitung der Künstlerinnen Mette Kit Jensen und Mette GitzJohansen zahlreiche Künstler aus beiden Städten mit Performances, Aktionen, filmischen Inszenierungen, Theater von dem Platz oberirdisch und unterirdisch einschließlich der Toilette Besitz ergreifen.

Das genaue Programm der Aktionstage stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, allerdings, versprechen die Organisatoren, wird das Projekt „Berlin Alexanderplatz. Urban Art Stories“ der Stadt und ihren Besuchern die Möglichkeit geben, „sich auf ungewohnte Weise mit dem geschichtsträchtigen Platz auseinander zu setzen.“ Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben