Zeitung Heute : KUNST-DOKUMENTATION

La Villette

Michael Ramm

Nach dem Fall der Mauer wurden 200 DDR-Künstler von der französischen Regierung nach Paris eingeladen. Der Ausstellungsort: der ehemalige Schlachthof „La Villette“. Gerd Kroske und Thomas Plenert haben die Künstler mit der Kamera begleitet. Unkommentiert zeigt der Film in einer knappen Stunde die Kunsthallen, die Künstler und ihre Werke. Die Co-Organisatoren Christoph Tannert und Maurice Najman erzählen über die Probleme bei der Organisation. Zudem sehen wir altes Filmmaterial vom Schlachtbetrieb und hören Textauszüge aus den „Gesängen des Maldodor“. Das Interessanteste – wie die Künstler ihre neue Freiheit empfinden oder die Eindrücke der Franzosen – bleibt uns der Film schuldig. Jürgen Böttcher-Strawalde bei der Arbeit zuzusehen, ist allerdings interessant. Zwiespältig.

Michael Ramm

„La Villette“, DDR 1990,

52 Min., R: Gerd Kroske

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben