Zeitung Heute : Kurzmeldungen

-

FINNLANDSPLITTER

Laptop. Dass die Finnen gerne in öffentlichen Verkehrsmitteln mit Inbrunst ihre Handys nutzen, ist vielleicht hier und da schon angekommen. Aber jetzt hat man in dem technikverliebten Land sich wieder etwas Neues einfallen lassen. Natürlich könnte man auch im Taxi das Handy benutzen. Aber vielleicht würde man viel lieber die 37 E-Mails abfragen, die in der Zeit eingegangen sind. Also ist es doch eine wunderbare Sache, wenn, wie die finnische Tageszeitung „Helsing Sanomat“ meldet, in zehn Taxis der Haupstadt Laptops fest installiert werden, an denen der Kunde seine E-Mails abrufen und im Internet surfen kann. Kostenlos, versteht sich. Zumindest in den nächsten drei Monaten. So lange währt die Probezeit für dieses Projekt. R.B.

Paket für Mütter. Kurz vor der Geburt des Babys kam das Paket: Windeln, Strampelanzüge, eine Jacke, eine Mütze, Babywäsche, Puder, ein Fläschchen, eine Bürste, eine Unterlage für den Wickeltisch, ein kleines Spielzeug und ein Buch mit dem Titel „Mamma“. Absenderin war aber keineswegs die Großmutter, sondern die finnische Sozialversicherung. Jede werdende Mutter in Finnland erhält so ein vom Staat finanziertes Paket, sie muss nur zwei Monate vor der Geburt einen Antrag stellen. Diese Form der staatlichen Unterstützung wurde in den 30er Jahren eingeführt, um ärmeren Familien zu helfen. Statt des Pakets können die Eltern heute wahlweise auch 140 Euro in bar bekommen. Aber die meisten Frauen entscheiden sich für das „Mutterschaftspaket“, weil sie im Laden für dieselben Gegenstände mehr ausgeben müssten. „Für die ersten Wochen braucht man dann gar nicht mehr so viel zu kaufen“, sagt eine Mutter. vs

Nordic Walking. Eine Landstraße irgendwo im Nordosten von Finnland. Ein Ehepaar in warmen Trainingsanzügen und mit Skistöcken arbeitet sich langsam einen Hügel hoch. Zwei Skiläufer mitten im Sommer? Doch statt Skiern haben die beiden ganz normale Wanderschuhe an. Ihr Lieblingssport ist nicht Langlauf, sondern Nordic Walking. Diese Sportart gibt es in Finnland seit über 100 Jahren, und sie wurde tatsächlich von Skiläufern eingeführt, die auch im Sommer weiter trainieren wollten. Heute begeistern sich bis zu 500 000 Finnen für diese Sportart – und das in einem Land, das kaum mehr als fünf Millionen Einwohner hat. Die Vorteile des Nordic Walking: Es ist für Menschen jeden Alters geeignet, beim Gehen werden zugleich Arme und Oberkörper trainiert und die Stöcke erleichtern das Gehen in schwierigerem Gelände. Doch der eigentliche Durchbruch für diese Sportart ist auch mit dem finnischen Lokalpatriotimus zu erklären: Schließlich ist es eine finnische Firma, die die Wanderstöcke herstellt. vs

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar