Zeitung Heute : Kurzurlaub vom Stress

Für ausgebrannte Großstädter

Annette Fahrendorf

„Mit Wellness wird heute ja auch Katzenfutter verkauft“, sagt Ingrid Dammin, Leiterin einer Tagesschönheitsfarm in St. Dionys bei Lüneburg, mit vielsagendem Gesichtsausdruck. Dammins Überzeugung ist: „Wer den Begriff ernst nimmt, muss sich sehr viel Zeit für den Kunden nehmen. So wie wir das anbieten, steckt viel Erfahrung und Wissen dahinter.“

Beides hat sich Ingrid Dammin in zwanzig Berufsjahren und unzähligen Weiterbildungen von Buchhaltung bis Ayurveda angeeignet. Jetzt hat sie das perfekte Umfeld dafür gefunden. In einem lichtdurchfluteten Haus verwöhnt sie mit zwei Kolleginnen sechs bis acht Kundinnen und Kunden mit kosmetischen und Wellness-Behandlungen.

Day Spa heißt das Zauberwort, und es liegt voll im Trend. Statt eine ganze Woche auf einer Beautyfarm zu verbringen, gönnt man sich einen oder zwei Schönheitstage zwischendurch. Einige große Hotels und Fitnessclubs bieten solche Tages- und Wochenendprogramme an. Aber auch kleine Anbieter wie Ingrid Dammin profitieren. Von der Stilberatung bis zur Reiki-Behandlung offeriert ihre Farm dem abgearbeiteten Großstädter einen Ort zum Auftanken. „Vielen fällt es schon schwer, mal einen Tag ohne Terminplan auszukommen“ sagt sie und begrüßt die ersten Gäste: „Zu einer perfekten Entspannungsbehandlung gehört eben auch, dass ich den Zeitplan im Kopf habe und nicht der Kunde.“

www.tagesschoenheitsfarm-st-dionys.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben