Zeitung Heute : Labor im „Syntopischen Salon“

Etwas mehr als acht Quadratmeter groß ist die Fläche des Glaskubus, der im Sommer 2012 auf dem Neuen Markt in Potsdam als urbane Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst installiert wird. Leitgedanke der Syntopie, einem von Ernst Pöppel geprägten Begriff, ist, zwei unverbundene Orte an einem Ort zusammenzubringen. Der Salon bietet einen Ausstellungs- und Interaktionsraum, an dem sich Wissenschaft und Kunst treffen . Als gläsernes Labor wird er dem Publikum die Möglichkeit geben, an diesen künstlerischen Forschungsprozessen teilzuhaben, die von der Berlin-Brandenburgischen Akademie gemeinsam mit künstlerischen und wissenschaftlichen Partnern entwickelt und von einem Kuratoren-Team begleitet werden. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben