Zeitung Heute : Lauter Pannen

NAME

August 1995: Scharping setzt Gerhard Schröder nach heftigem Streit als SPD-Wirtschaftssprecher ab.

November 1995: Auf dem Mannheimer Parteitag unterliegt Scharping Oskar Lafontaine in einer Kampfabstimmung um den SPD-Vorsitz.

Juni 1996: Der begeisterte Radfahrer Scharping stürzt und zieht sich eine schwere Gehirnerschütterung zu.

September 1998: Nach Schröders Sieg bei der Bundestagswahl muss Scharping seinen Posten als Fraktionschef räumen und wird gegen seinen Willen Verteidigungsminister.

Dezember 2000: Nach einer Dienstreise Scharpings zusammen mit seiner neuen Lebensgefährtin Pilati in den Nahen Osten mit vielen touristischen Abstechern werden erste Beschwerden laut, der Minister gehe mit seinem Privatleben nicht diskret genug um.

Januar 2001: Nach einem auch von vielen Parteifreunden als peinlich empfundenen Fernsehauftritt des Paars bei Biolek gibt es neues Kopfschütteln.

August 2001: Scharping und Pilati lassen sich in einer Fotoserie in der Bunten als frisch verliebtes Paar im Swimming-Pool auf Mallorca ablichten, während die ersten Soldaten sich schon auf den Mazedonien-Einsatz vorbereiten.

Dezember 2001: Scharping unterzeichnet eine Vereinbarung über die Bestellung von 73 Airbus-Maschinen vom Typ A400 M. Allerdings ist die Finanzierung nicht gesichert: Teilweise fallen die Kosten von insgesamt 8,6 Milliarden Euro in den Haushalt 2003, über den der Bundestag noch nicht beschlossen hat. Der Haushaltsausschuss des Bundestages wirft Scharping vor, das Haushaltsrecht zu missachten.

Mai 2002: Scharping gerät erneut unter Druck, nachdem er dem Haushaltsausschuss im März zugesichert hat, keinen Schadenersatz zu garantieren, sollte der nächste Bundestag auf die Anschaffung der restlichen 33 Maschinen verzichten. Danach hatte das Gremium die für 2002 eingestellten 5,1 Milliarden Euro freigegeben. Es wurde beschlossen, den nächsten Bundestag über die Beschaffung der restlichen 33 Maschinen entscheiden zu lassen.

Juli 2002: Der „Stern“ berichtet, Scharping habe Honorare einer PR-Agentur erhalten, Scharping beteuert, alles sei korrekt versteuert worden. Er will im Amt bleiben, Kanzler Schröder aber besteht auf Entlassung. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar