Zeitung Heute : Learning on demand

KURT SAGATZ

Die Informationsgesellschaft bedingt neue Lernmethoden.Dies ist zumindest die Erfahrung der in Berlin ansässigen Internet-Akademie, die seit nunmehr zwei Jahren Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen in allen Belangen des Umgangs mit den neuen Online-Medien schult und trainiert."Die Qualifizierungs- und Lernbedürfnisse unserer Teilnehmer unterscheiden sich deutlich von dem sonst üblichen Rahmen", erklärte Akademie-Leiter Dietrich von Haase im Gespräch mit dem Tagesspiegel und nennt diese Entwicklung anschaulich "Learning on demand".

Durch die dauerhafte Verfügbarkeit der Kurse im Internet ist ein Großteil der eingeschriebenen 7000 Kursteilnehmer aus über 5800 deutschen Firmen dazu übergegangen, sich die Informationen bedarfsorientiert zu besorgen.Nicht das sture Pauken eines vorgeschriebenen Lernpensums wird hier befördert, sondern das eigenverantwortliche Lernen von Arbeitnehmern, die Hilfen zur Lösung ihrer konkreten Probleme benötigen.

Die individuelle Nutzung der verschiedenen Kurse ist jedoch nur die eine Seite des Akademie-Angebots.Ein weiteres wichtiges Element sind die Workshops.Bislang angeboten wurden Workshops zu den Themengebieten Website-Aufbau, Page-Design, Online-Marketing und Datenbank-Integration.Das größte Interesse herrschte verständlicherweise zu den beiden ersten Themenbereichen.Künftig will die Akademie aber auch Workshops zu spezielleren Themen anbieten.Große Nachfrage besteht nach Haases Angaben nach Informationen zum Umgang mit dem Microsoft-Programm "Frontpage", das sich vor allem für den Aufbau von kleineren Webpräsenzen eignet.Ein weiteres interessantes Thema, dem demnächst ein Workshop gewidmet wird, ist der Aufbau von Mailing-Listen.Die großflächige und möglichst automatisierte Zusendung von "Newslettern" in E-Mail-Form über Mailing-Listen ist laut Haase ein gleichermaßen kostengünstiges wie effektives Verfahren zum Informationsaustausch.

Das Gebiet "Newsletter" und Mailinglisten interessiert dabei nicht allein die Teilnehmer der Akademie-Kurse.Einer größeren Öffentlichkeit wird das Thema am 2.Februar im Rahmen des "Internet-Salons" vorgestellt.Diese Veranstaltungsreihe, die zusammen mit der Zentral- und Landesbibliothek Berlin angeboten wird, startet - wie berichtet - am kommenden Dienstag mit einem Informationsabend zum Thema "Der Jobmarkt im Internet" (Start 19 Uhr, Berlin-Saal im Haus Berliner Stadtbibliothek in der Breite Straße 36 in Mitte).Danach findet der "Internet-Salon" immer am ersten Dienstag des Monats statt, wie Akademie-Mitarbeiter Bork Bretthauer ausführte.

Profitieren können Nicht-Teilnehmer der Akademie auch unabhängig von den Internet-Salons.Zum einen unterhält die mit EU-Mitteln geförderte Einrichtung im Internet einen offenen Bereich für alle Interessierte, der über die verschiedensten Internet-relevanten Bereiche wie zum Beispiel Online-Recht informiert.Zum anderen betreibt die Akademie zwei öffentliche Maillinglisten, die zur Zeit von über 6000 Nutzern abonniert wurden.Über die Newsletter informiert die Akademie über aktuelle News aus der Online-Welt und gibt Tips und Tricks zum Umgang mit den im Internet genutzten Techniken.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben