Zeitung Heute : Lebenslange Haft für Rudower Briefbomber

Berlin - Wegen eines Anschlags mit einer Briefbombe auf Familienmitglieder ist ein 34-jähriger Mann in Berlin am Freitag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Berlin befand ihn des versuchten Mordes für schuldig. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Angeklagte im November 2008 aus Rache zwei selbst gebaute Sprengsätze vor dem Haus der Familie seiner Stiefschwester in Rudow und in deren Briefkasten platziert hatte, um sie und ihren Mann zu töten. Als seine damals zwölfjährige Nichte Post holen wollte, explodierte der Sprengsatz und zerfetzte ihr den rechten Arm. Nach Überzeugung des Gerichts wollte der Täter seine Stiefschwester und deren Mann für einen vermeintlichen Einbruch in seine Wohnung „abstrafen“. Die Verteidigung kündigte Revision an. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar