Zeitung Heute : Leichter Überdruck

JÖRG KÖNIGSDORF

Das DSO mit Marek Janowski in der Berliner PhilharmonieJÖRG KÖNIGSDORFBei Max Regers Klavierkonzert sitzt man und wartet.Wartet und hofft geschlagene vierzig Minuten, daß endlich eine richtige Melodie auftauchen möge.Nicht nur wieder eins von diesen gleichermaßen simplen wie uneinprägsamen Choralmotiven, sondern eine richtige Melodie, die all die aufgestauten Energien in einer Linie bündeln würde.Doch vergebens, die ganze pathetische Konzertrhetorik bleibt letztlich für die Katz, die Musik nimmt immer wieder Riesenanläufe, kommt aber nie an.Daran können auch so wackere Interpreten wie Barry Douglas und das gut disponierte Deutsche Symphonie-Orchester unter Marek Janowski nichts ändern, obwohl sie sich in der Philharmonie nach Kräften mühen, den Restunterhaltungswert des Stückes zur Geltung zu bringen.Douglas versucht erst gar keine trocken-analytische Motiventwicklungslehre zu bieten, sondern kehrt den nachbrahmsischen Virtuosen hervor, legt sich in den protzigen Oktavpassagen keine falsche Zurückhaltung auf.Großzügiger Pedaleinsatz und klug dosierte Unschärferelationen tauchen das Geschehen in eine rauchige Herrenzimmeratmosphäre, heraus kommt ein wilhelminischer Reger von überraschender Sensualität.Trotzdem wirkt nach dem schwer verdaulichen spätromantischen Gewaber Beethovens vierte Sinfonie in ihrer sonnigen Keckheit wie befreiend.Janowski läßt sie unter beständigem leichten Überdruck spielen, bei aller Belebtheit im Detail bewahrt seine Deutung Lebendigkeit und Frische.Die Tutti-Entladungsschläge setzten gerade genug Kraft frei, um die Pausen zu füllen, stellten sich dem forteilenden Fluß der Musik jedoch nicht entgegen.Optimal gelingt auch das Auslaufenlassen ins Graziöse, das hier dank der rhythmischen Pointierung der Begleitstimmen nie erlahmend wirkt.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar