Zeitung Heute : Leistung aus Leidenschaft

TV-Moderatorin Sandra Maischberger begrüßt Erstsemester der Freien Universität Berlin

Kerrin Zielke

„Aufruf zur Leidenschaft“ – so lautet der Vortrag, mit dem die Journalistin Sandra Maischberger die Studierenden der Freien Universität Berlin als Gastrednerin auf der heutigen Immatrikulationsfeier begrüßen wird. Maischberger will mit ihrer Rede Mut machen: „Mit Leidenschaft ist die Liebe zur Sache, zum Beruf gemeint, sei es in der Politik, in der Wirtschaft oder in der Wissenschaft – nur wer leidenschaftlich ist, kann exzellent sein.“

Leidenschaft prägt auch Sandra Maischbergers eigene Arbeit, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden ist. So erhielt sie unter anderem den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis, den Deutschen Fernsehpreis, den Medienpreis für Sprachkultur, den Hildegard-von-Bingen-Preis und die Goldene Kamera. Die 40-Jährige ist Absolventin der Deutschen Journalistenschule in München und hat zahlreiche Sendungen moderiert. So lud sie sechs Jahre täglich den „Menschen des Tages“ beim Nachrichtensender n-tv zum Interview und präsentiert derzeit wöchentlich die ARD-Sendung „Menschen bei Maischberger“. Die Journalistin war Schirmherrin mehrerer Veranstaltungen der studentischen Agentur „Politikfabrik“, die an der Freien Universität gegründet wurde.

Geprägt haben Sandra Maischberger ihre Auslandsaufenthalte: Sie verbrachte fünf Jahre ihrer Kindheit in Rom und bereiste als Erwachsene mit ihrem Lebensgefährten acht Monate lang die Welt. Auch den Studienanfängern empfiehlt sie, internationale Erfahrungen zu sammeln, jedenfalls, wenn es nicht an den Strand von Mallorca geht: „Ein Auslandsaufenthalt ist wie Bücherlesen – beides erweitert den Horizont. Für jeden Beruf ist es wichtig zu wissen, dass der eigene Horizont nicht die Grenze des Erreichbaren ist. Und es ist ein gutes Lebenstraining, sich eine andere Sprache anzueignen, eine andere Kultur kennenzulernen und sich zu beweisen.“

Die Freie Universität Berlin verleiht auf der heutigen Immatrikulationsfeier einen Preis an eine frisch diplomierte Kauffrau, die den Blick über den nationalen Tellerrand getan hat: Der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender geht an die Russin Marina Allgeier. Prämiiert wird ihre Abschlussarbeit in der Wirtschaftsinformatik an der Freien Universität. Für die 28-jährige Diplom-Kauffrau bildet die heutige Immatrikulationsfeier den krönenden Abschluss ihres Studiums. Für die Erstsemester ist sie der feierliche Auftakt.

Die Immatrikulationsfeier findet heute um 10 Uhr im Hörsaal 1 a in der Habelschwerdter Allee 45, Berlin-Dahlem statt.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben