Zeitung Heute : LENA HOSCHEK

Foto: dpa

Ob Lena Hoschek sich jetzt „Madame Oschek“ nennt? Ihre Winterkollektion war jedenfalls am alten Paris orientiert: Zu französischen Chansons von Edith Piaf gab es Baskenmützen und Strickjäckchen, Schluppenkleider und Spitzenblusen. An ihrer Schwäche für den Retro-Stil der 40er Jahre hat sich also nichts geändert, aber ein bisschen erwachsener sah das Ganze aus. Die Röcke reichten diesmal bis übers Knie, die Farben waren gedeckt, Brauntöne wie Ocker, Oliv und ganz viel Bordeauxrot. Die Silhouetten erschienen schmaler. Weniger Rock'n'Roll, mehr Eleganz. Nicht mehr ausladende Röcke mit Petticoats, sondern sehr gemäßigte Faltenröcke, die Blusen hatten immer noch Puffärmel, waren aber hoch geschlossen. Das ergab wie immer ein stimmiges Bild – das sich mit der Hälfte der Outfits auch ergeben hätte. liss

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben