Zeitung Heute : Linke empört über Platzeck

Berlin - Linkspartei-Bundesvorstand Ulrich Maurer hat den Vergleich früherer SED-Anhänger mit der Waffen-SS durch Matthias Platzeck (SPD) scharf kritisiert und Brandenburgs Ministerpräsident zu einer Entschuldigung aufgefordert. „Die Waffen-SS war eine Mörderbande. Das kann man über Antifaschisten in der DDR nicht sagen“, sagte Maurer dem Tagesspiegel und sprach von einer „Unverschämtheit“. Platzeck hatte in einem „Spiegel“-Essay eine überfällige Versöhnung mit früheren SED-Anhängern angemahnt. Dabei verwies er auf versöhnliche Gesten des früheren SPD-Vorsitzenden Kurt Schumacher gegenüber Mitgliedern der Waffen-SS. Auch die CDU kritisierte Platzeck scharf. SB

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar