Zeitung Heute : Linkshänder werden

Wie ein Neuberliner diese Stadt erleben kann

Till Hein

WAS MACHEN WIR HEUTE?

Foto: Mike Wolff

Gina Wild hat keine Lust mehr, sich nackt vor der Kamera zu zeigen. Sie greift jetzt lieber in die Tasten. Neulich stellte sie in der Arena Treptow ihr erstes Buch vor. Ohne mich! Das sogenannte Fräuleinwunder in der deutschen Literatur ist mir nämlich suspekt. Wurde doch alles künstlich aufgebauscht von den Medien! Was hat eine 33-Jährige schon zu sagen? Da warte ich lieber auf den ersten Lyrikband von Theresa Orlowsky.

Insgeheim bewundere ich Gina Wild aber natürlich schon. Diese Vielseitigkeit! Vielleicht ist sie Linkshänderin? Vertreter von Randgruppen sollen ja generell sehr begabt sein: An der Uni Basel hat auf einer Ringvorlesung mal ein Soziologe referiert, dass Schwule intelligenter und kreativer seien als Nicht- Schwule. „Der,Playboy’ ist unschwul“, sagte mir neulich ein „Playboy“-Redakteur. Spricht schon mal für die These des Soziologen. Juden sollen übrigens auch begabter sein als andere Menschen. Das behauptet unter anderen mein alter Schulfreund Gidi. Selbstverständlich hat er jüdische Wurzeln.

Warum gehöre ich eigentlich zu keiner interessanten Randgruppe? „Neuberliner aus Basel“ ist auch was, klar. Aber dass wir besonders begabt seien, habe ich noch nie gehört. Die Linkshänder sind da aus anderem Holz geschnitzt! Unheimlich viele spannende Leute gehören dazu: Albert Einstein, Marilyn Monroe, Jimmy Hendrix, Heinrich Heine, Friedrich Nietzsche und Ludwig van Beethoven etwa.

Vielleicht bin ich ja ein verkannter Linkshänder? „Du hast zwei linke Hände!“, sagte man mir oft, als ich nach dem Abitur auf dem Bau arbeitete. Außerdem gibt es da eine hohe Dunkelziffer: „Manche entdecken erst mit über 40, dass sie Linkshänder sind“, sagt Herr Karge, vom „Linkshänder-Laden“ in Friedenau. Zahlreichen Menschen werde die faszinierende Veranlagung der Linkshändigkeit in der Schule ausgetrieben. Sicher gehöre auch ich zu den Opfern!

So ein Linkshänder-Laden ist eine prima Sache, schon im Dienste der Aufklärung: Ich persönlich koche ja nie, aber die normalen Kartoffelschäler sind linkshänderfeindlich, sagen Experten. Spiegelverkehrte Kartoffelschäler, Pfeilbogen, Korkenzieher, Spitzer, Füllfedern, Messer, Bumerangs und viele weitere nützliche Dinge für Linkshänder gibt es bei Herrn Karge. Sogar Armbanduhren, bei denen die Zeiger gegen den Uhrzeigersinn wandern.

Vor gut drei Jahren hat Herr Karge den Laden eröffnet. Sogar aus Spanien kamen Bestellungen. Nun ist ein weiterer Berliner Einzelhändler auf diesen Zug aufgesprungen: der „Linkshändler“. Clevererweise gleich um die Ecke. Da hat es die Zielgruppe nicht so weit von einem Fachgeschäft zum nächsten.

Ob Gina Wild wohl bei Herrn Karge einkauft, oder bei der Konkurrenz? Jedenfalls ist sie sicher eine echte Linkshänderin und keine verkannte. Die sollen sich nämlich eher schwer tun im Leben. „Der umgeschulte Linkshänder oder der Knoten im Gehirn“, heißt ein Buch, das Herr Karge verkauft.

Vielleicht sollte ich die Hauptrolle im Porno-Streifen „Die Venus vom Hermannplatz“ doch nicht annehmen?

Kurzwaren für Linksausleger gibt es beim „Linkshänder-Laden“, Schmargendorfer Str. 34 und beim „Linkshändler“, Kaiser-Wilhelm-Platz 1-2 .

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben