Zeitung Heute : Lokführern reicht Angebot der Bahn nicht

Berlin - Die Verhandlungen zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn (DB) stehen wieder auf der Kippe. „Das Angebot, das uns die DB heute vorgelegt hat, reicht nicht aus. Ein Scheitern der Tarifverhandlungen kann ich jetzt nicht mehr ausschließen“, erklärte GDL-Chef Manfred Schell am Donnerstagabend nach neuen Gesprächen mit der Bahn. Weder beim Entgelt noch bei der Arbeitszeit habe es eine Annäherung gegeben. Das von der Bahn vorgelegte Angebot zur Entgelterhöhung sei nach wie vor unzureichend. Auch lehne der Konzern weiterhin die geforderte Reduzierung der Wochenarbeitszeit von 41 auf 40 Stunden ab. Dagegen sagte ein Bahnsprecher am Abend: „Wir haben uns angenähert, aber bisher nicht geeinigt.“ Über das weitere Vorgehen der Gewerkschaft sollen nun Hauptvorstand und Tarifkommission der GDL entscheiden. Beide Gremien kommen an diesem Sonntag in Frankfurt am Main zusammen. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben