Zeitung Heute : MÄRCHEN

Up! Up! To the Sky!

Martin Schwickert

Arnold glaubt fest daran, dass er ein Außerirdischer ist, und im Dorf denkt jeder, der Junge hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Bekloppt oder Alien? Diese Frage zieht sich durch Hardi Sturms „Up! Up! To the Sky“, und das wunderliche an diesem Film ist, dass er beide Möglichkeiten tatsächlich bis zum Schluss offen hält. Das liegt daran, dass Sturm von Anfang an einen gewissen Abstand zur Realität einnimmt und seine Geschichte visuell in einen märchenhaften Schwebezustand versetzt. Science-Fiction, Romanze, Märchen, Komödie, Klapsendrama – einen eigenwilligen, aber in sich durchaus stimmigen Genremix hat Sturm da entworfen. Manchmal schrubbt die Angelegenheit nur knapp am Kitsch vorbei, aber der Film steht genauso unbeirrbar zu seinem Stil, wie Arnold zu seiner außerirdischen Identität. Spannender Stilmix. Martin Schwickert

„Up! Up! To the Sky! D 2008, 93 Min., R: Hardi Sturm, D: Max Riemelt, Katja Riemann

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben