Zeitung Heute : Magische Zusammenkünfte in Shandalar

Ein Kartenspiel erobert den Computer / Die "Geisterfessel" ersetzt Waffengeklirr und RüstungenWieder ein Fantasy-Spiel, in dem es gilt, eine bedrohte Welt zu retten.Aber diesmal ganz ohne Waffengeklirr und schwere Rüstungen.Hier wird ausschließlich mit Magie gekämpft."Magic - Die Zusammenkunft" ist ein Strategie-Kartenspiel, das seit seiner Entstehung 1993 bereits über zwei Milliarden Karten verkauft hat.Die Zahl stimmt tatsächlich, denn hier werden wirklich einzelne Karten ver- und gekauft: Zu der gelungenen Kombination von Stategie und Fantasy mit liebevoll gestalteten Karten gesellt sich der Sammel- und Tauscheffekt. Für den Computer wurde dieses Spiel mit einer Hintergrundgeschichte versehen: Der Spieler befindet sich in der magischen Welt Shandalar, die er vor dem bösen Weltenwandler Arzakon retten soll.Dazu muß er seine Umwelt erkunden, Aufgaben erfüllen und sich mit umherstreunenden Zauberern duellieren.Solche Duelle werden mit dem Kartensatz ausgetragen, den es ständig zu verbessern gilt.So ist man nach und nach immer stärkeren Gegnern gewachsenen.Wie bei Rollenspielen üblich, sind dabei die Nahrungs- und Goldvorräte sowie der Umgang mit der Landkarte überlebenswichtig. Die Duelle bilden den Schwerpunkt des Spiels.Sie sind dementsprechend besser durchdacht, ausgefeilter und nicht zuletzt grafisch schöner umgesetzt als die Rahmenhandlung.Das liegt daran, daß die Zweikämpfe eine originalgetreue Adaption des eben sehr guten Kartenspiels darstellen. Jeder Spieler kann mit seinen Zauberkarten Kreaturen beschwören, den Gegner manipulieren oder gar bestimmmte Regeln ändern.Klangvolle Sprüche wie "Geisterfessel", "Blauer Urknall", "Instabile Mutation" erlauben ausgeklügelte Taktiken und überraschende Wendungen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind schier unendlich und das Regelwerk kompliziert.Anfänger haben es schwer und müssen bei einer Spielanleitung von 200 Seiten viel Geduld mitbringen.Es empfiehlt sich, die Menü-Option "Duell" zu nutzen und erst das Kartenspiel zu üben.Kenner und Freunde von "Magic" kommen auf ihre Kosten mit 400 teilweise seltenen und im Handel nicht mehr erhältlichen Originalkarten, sowie einigen Ergänzungssets.Und vor allem können sie jetzt auch "Magic" online mit Teilnehmern aus aller Welt spielen.Das ist allemal spannender und herausfordernder als der Kampf gegen den Computer.Es gibt sogar Turniere und Ligen im Internet und natürlich die Möglichkeit, dort Karten zu kaufen oder zu tauschen. "Magic - Die Zusammenkunft", Microprose, 79,90 DM.Systemvoraussetzungen: Ein schneller 486er mit Windows 95.Für echte Spielfreude ist eine bessere Ausstattung allerdings dringend zu empfehlen. Wer "Magic" online spielen möchte, muß entweder die Special Edition "Duels of the Planeswalkers" kaufen oder - falls er das Computerspiel bereits besitzt - den Zusatz "ManaLink" für 20 DM bei Microprose anfordern (Kundendienst Telefon: 05241-946 480 oder im Internet unter der Adresse

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben