Zeitung Heute : Mal ganz anders

BCG-Bewerber interviewen Promis

-

Die vier Studenten hatten sich für den vergangenen Freitag ganz schön was vorgenommen: ein Interview mit ARD-Frontfrau Sabine Christiansen. Doch die Angst vor einer Blamage war unbegründet. Erstens sagte die Talkmeisterin der Nation wegen der Vorbereitung eines Interviews mit US-Präsident Bush kurzfristig ab, zweitens sollte es für die Studenten nicht um die Darbietung journalistischer Spitzenleistungen gehen. Die eigenen Talente sollten erprobt werden – in einem gegenseitigen Kennenlernen der ganz anderen Art.

Die Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG) hatte unter dem Motto „Change 2003“ aus bundesweit mehr als 1000 Bewerbern 70 handverlesene Studierende für Gruppen-Interviews mit Prominenten ausgewählt. Das „Christiansen“-Team stellte seine Fragen über „persönliche Erfahrungen mit Veränderungen“ und die daraus abgeleiteten „Schlüsse für den Wandel Berlins“ nun Alexander Olek, Vorstand des Berliner Biotech-Unternehmens Epigenomics. Nach zwei Stunden war das Interview über die Bühne gebracht.

In einem Workshop werden sich die vier jungen Leute nun ausführlich mit den Problemen Berlins beschäftigen und nach Zukunftslösungen suchen. Dass sie dabei in der typischen Arbeitsweise einer strategischen Unternehmensberatung vorgehen, ist beabsichtigt. BCG-Recruiting Director Just Schürmann: „Beide Seiten können sich zwanglos kennenlernen - interessierte Studierende uns und wir sie.“ Kein Wunder also, dass sich üblicherweise 50 Prozent der Workshopteilnehmer später bei BCG als Mitarbeiter bewerben. Höhepunkt der Recruiting-Veranstaltung ist am kommenden Sonntag im Roten Rathaus. Die unter anderem mit SPD-Politikerin Hella Dunger-Löper, CDU-Politiker Christoph Stölzl und Partner für Berlin-Geschäftsführer Freiherr Friedrich-Leopold von Stechow besetzte Jury „Vorstand Berlin“ wird beurteilen, welches Konzept den besten Weg aus der Krise Berlins aufzeigt. rch

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar