Zeitung Heute : Malle-Urlaub

Till Hein

Was ein Neuberliner so erleben kann

Wer noch nie auf Malle war, ist kein Berliner! Nicht mal ein richtiger Neuberliner. Nur das erste Mal kostet Überwindung. In meiner alten Heimat Basel ist Mallorca lediglich aus TV-Reportagen bekannt: dicke „Schwoobe“, wie bei uns alle Deutschen hießen, die sich sangriatrunken übergeben.

Billigflieger sind auch nicht so meins, schon aus ökologischen Gründen. Aber mit Air Berlin kommt man schneller nach Mallorca als mit der Bahn nach Hamburg. Über Silvester habe ich mich zum Malle-Urlaub angemeldet. Ohne Sangria, dafür mit Yoga.

Wir aßen gesund und gingen sehr früh schlafen auf Malle. Denn in aller Herrgottsfrühe sollten wir unsere Glieder zur „Krähe“, zum „Kind“ und zum „Hund“ verrenken. Nachdem wir dann dreimal „om“ gesungen hatten, sagte der Kursleiter zum Abschluss: „Mögen alle Lebewesen Glück und Zufriedenheit erfahren!“ Manchmal hörte man gleichzeitig Schüsse, denn auf Malle begann gerade die Jagdsaison.

Einmal haben mein Yoga-Freund Florian und ich einen Ausflug nach Palma de Mallorca gemacht. Vor der Kathedrale lernten wir prompt reizende, junge Mallorquinerinnen kennen, die uns Blumen ins Knopfloch stecken wollten. Ich lehnte ab, doch die glutäugigen Mädchen ließen nicht locker. Schließlich kramte ich eine Euromünze hervor. „No!“, wehrten sie fröhlich ab: „Only one Cent!“ Das sei hier ein alter Silvesterbrauch. Später, in einem lauschigen Kaffeehaus, stellten wir beim Zahlen fest, dass die süßen Mädels aus unseren Portemonnaies insgesamt 260 Euro erbeutet hatten. Die EC-Karten haben sie nicht entwendet. Nachhaltigkeit wird auf Malle groß geschrieben.

Am Abend lasen wir im Reiseführer die Warnung vor charmanten Mädchen, die in Palma vor der Kathedrale Nelken verteilen. Überhaupt haben wir viel gelernt auf unserer Mallorcareise: Über Geduld und Zufriedenheit, und dass man auf dieser Welt nichts geschenkt bekommt. Auch keine Nelken an Silvester.

Ein großartiger Urlaub, besonders in optischer Hinsicht. Denn die Mädels vor der Kathedrale sahen einfach super aus. Ganz anders als die fetten Schwoobe aus den TV-Reportagen. Malle ist besser als sein Ruf!

Günstige Flüge nach Malle gibt es unter anderem bei Air Berlin, www.air-berlin.reisebuch.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben