Zeitung Heute : Malu Dreyer lädt CDU zur Mitarbeit ein

Dreyer ist die Vierte:
Dreyer ist die Vierte:Foto: dpa

Mainz - Malu Dreyer (SPD) ist neue Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Die Nachfolgerin von Kurt Beck (SPD) erhielt bei ihrer Wahl am Mittwoch im Landtag in Mainz 60 von 100 gültigen Stimmen. Das entspricht rechnerisch genau der rot-grünen Mehrheit. Beck geht nach mehr als 18 Amtsjahren, als Grund hatte der 63-Jährige seine angeschlagene Gesundheit genannt. Damit ist Rheinland-Pfalz das vierte Bundesland, das derzeit von einer Frau regiert wird.

Die neue Regierungschefin, die bisher Sozialministerin war, will in ihre politische Arbeit auch die CDU-Opposition einbinden. „Ich will Sie einladen, dass wir vor allem miteinander reden“, sagte sie nach ihrer Wahl. Dreyer leidet an Multipler Sklerose (MS), einer entzündlichen Erkrankung des Nervensystems. Die 51-Jährige geht offen mit ihrem Handicap um und fühlt sich nach eigenen Worten fit. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar