Zeitung Heute : Marktführerschaft im mobilen Multimedia-Bereich angestrebt

Der britische Mobilfunkbetreiber Vodafone will im Juli einen globalen Internet-Dienst für Mobilfunkkunden starten. In einer am Dienstagmorgen in London verbreiteten Presseerklärung heißt es, Vodafone wolle damit zum "weltweiten Marktführer im mobilen Multimedia-Bereich" werden.

"Wir eröffnen bei der Weiterentwicklung des Internet ein neues Kapitel und laden die Aktionäre von Mannesmann ein, Teil unseres weltweiten Webnetzes zu werden", wurde Vodafone-Chef Chris Gent in der Mitteilung zitiert. Computerspiele und Flugbuchungen sollten genauso angeboten werden wie der Börsenhandel.

Der Mitteilung zufolge gehören unter anderem die Firmen Sun Microsystems, IBM, Palm Computing sowie Ericsson und Nokia zu den künftigen Partnern der globalen Internet-Plattform. Dieser Bereich biete "die größten Wachstumschancen dieses Jahrzehnts", heißt es weiter. Vodafone habe auf dem Mobilfunkmarkt weltweit einen "unschlagbaren Marktanteil."

Vodafone nutzte die neuen Plänen freilich auch als Argument im Übernahmekampf um Mannesmann. Mannesmann sei alleine zu schwach, um auf dem Wachstumsmarkt der Mobilfunk-Internetdienste auf Dauer erfolgreich sein zu können. "Es gibt nichts in der Internet-Welt, was Mannesmann mit uns nicht besser machen könnte", sagte Vodafone-Chef Chris Gent in London. Ohne Vodafone fehlten Mannesmann einfach die notwendige "Größe und geographische Präsens".

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben