Zeitung Heute : Marktplatz für Fachkräfte

Stellenangebote, Coaching, Fotoshooting: Die Messe bietet Service für Bewerber in kaufmännischen Berufen

von und Silke Zorn
Guter Kontakt. Auf der 5. Berliner Karrierebörse können Bewerber aus dem Bereich der kaufmännischen Berufe in Beratungsgesprächen mit Vermittlern oder Weiterbildungsträgern ihre beruflichen Perspektiven ausloten. Sekretärinnen, Buchhalter, Steuerberater und Finanzexperten werden dringend gesucht. Foto: Jens Schierenbeck/dpa
Guter Kontakt. Auf der 5. Berliner Karrierebörse können Bewerber aus dem Bereich der kaufmännischen Berufe in Beratungsgesprächen...Foto: picture-alliance/ dpa-tmn

Rund 300 aktuelle Stellenangebote haben sie im Gepäck – das versprechen die Veranstalter der Berliner Karrierebörse, die in diesem Jahr zum fünften Mal stattfindet. Gemeinsam organisiert wird die Messe von vier Berliner Personaldienstleistern: der Serviceline Personalmanagement, der Treuenfels GmbH, der az GmbH und der S & W Personaldienstleistungen. Zum ersten Mal findet die Karrierebörse in den Räumen des Tagesspiegels statt, im Verlagshaus am Askanischen Platz in Kreuzberg.

Warum schließen sich vier konkurrierende Unternehmen zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammen? „Wir sind eigentlich Wettbewerber“, räumt Kirsten Bothe-Page ein, Prokuristin der Treuenfels GmbH. „Aber wir haben uns für diese Börse zusammengefunden, weil wir als langjährige, inhabergeführte, mittelständische Personalberater den gleichen Ansatz verfolgen und ähnlich am Markt agieren.“ Qualität stehe für alle vier Personaldienstleister im Vordergrund. Deshalb haben die vier Firmen vor fünf Jahren die Berliner Karrierebörse initiiert – mit Erfolg: Die diesjährige Messe für Bewerber ist bereits die fünfte; erstmals präsentiert in diesem Jahr auf der Karrierebörse auch die Bankpower GmbH ihre Stellenangebote und ihre Leistungen.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Arbeitssuchende oder an einer beruflichen Neuorientierung interessierte Arbeitnehmer in kaufmännischen Berufen: Fachkräfte im Bereich Finanz- und Rechnungswesen, Steuern, Controlling, Assistenz, Einkauf, Vertrieb, Marketing und Personal. „Wir geben unseren Besuchern einen Überblick über die Marktchancen auf dem Berliner Arbeitsmarkt“, sagt Kirsten Bothe-Page. Der Besucher finde eine Messeatmosphäre vor, mit Ausstellern aus dem Bereichen Personaldienstleistung und Weiterbildung. „Wer wechselmotiviert oder arbeitssuchend ist, kann sich hier entsprechend beraten lassen.“

Das Angebot der Karrierebörse deckt nahezu alle Bereiche der Berufssuche und Neuorientierung ab. In Beratungsgesprächen können die Besucher zum Beispiel direkt auf der Karrierebörse ihre beruflichen Perspektiven ausloten. Auch Vorstellungsgespräche können direkt vereinbart werden. Und sie können sich in die Bewerberdateien der fünf Personaldienstleister aufnehmen lassen sowie ausführliche Gespräche in den Büros der Personalvermittler vereinbaren. Außerdem präsentieren sich verschiedene Weiterbildungsträger, auch bei ihnen können sich Interessenten direkt auf der Messe beraten lassen – und sich etwa Tipps für eine mögliche Fort- oder Weiterbildung holen. Hinzu kommt das Angebot einer professionellen Imageberatung sowie eines Business-Coachings. Und wer neue Bewerbungsfotos brauchen kann, sollte sich für die Messe gut anziehen: Denn es gibt die Möglichkeit, kostenlos Bewerbungsfotos aufnehmen zu lassen. Ein Vortragsprogramm ergänzt das Angebot der Veranstaltung (siehe Kasten).

Die Unternehmen, die sich auf der Karrierebörse präsentieren, gehören zu einer Branche, die in den vergangenen Jahren für den Arbeitsmarkt immer wichtiger geworden ist: Personaldienstleistung. „Es gibt nur noch wenige Standardprodukte und wenige Standardunternehmen. Der Mittelstand wird immer heterogener in Bezug auf Strategie, Produkte, Absatzmärkte und Personalbedarf“, sagt Mario Ohoven, der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW). Durch den demographischen Wandel werden sich diese Effekte Ohovens Prognose zufolge noch verstärken. „Daher ist es so wichtig, dass junge und ältere Fachkräfte direkt mit Personalexperten in Kontakt kommen“, sagt er. Der BVMW hat die Schirmherrschaft für die 5. Berliner Karrierebörse übernommen, Präsident Mario Ohoven wird zur Eröffnung der Veranstaltung eine Rede halten.

Gerade im Bereich der kaufmännischen Berufe greifen immer mehr Unternehmen auf professionelle Vermittlerdienste zurück. Denn vor allem Finanzfachleute – Steuerberater, Controller, Fachkräfte für Rechnungswesen – sind oft schwer zu finden. „Wir brauchten möglichst schnell vier neue Mitarbeiter“, berichtet Steuerberater Reinhard Schröder von der Treukonzept Steuerberatungsgesellschaft PartG. „All unsere Annoncen brachten nichts. Der Arbeitsmarkt für Steuerfachpersonal ist in Berlin einfach wie leergefegt.“ In der Not wandte man sich an den Personaldienstleister S & W, um die fehlenden Fachkräfte zumindest vorübergehend zu ersetzen. Mit Erfolg: Innerhalb kürzester Zeit stellte die Steuerkanzlei gleich drei der Kandidaten fest ein – so gut passte alles.

Den großen Vorteil bei der Zusammenarbeit mit den Personalprofis sieht Reinhard Schröder darin, dass diese bereits im Vorfeld die Spreu vom Weizen trennen. „Sie kennen die Qualifikationen eines Bewerbers und wissen, welche Berufserfahrung er mitbringt.“ Bei Bedarf würde der Steuerberater jederzeit wieder diesen Weg gehen – er hat sich auch schon selbst ein wenig als Personalvermittler versucht. „Bei uns hatte sich eine tolle junge Frau beworben, wir brauchten aber leider jemanden mit Berufserfahrung“, erzählt er. Kurzerhand empfahl er die frischgebackene Steuerfachangestellte an S & W weiter, in der Hoffnung, dass sie über den Personaldienstleister anderswo eine Stelle findet. „Wenn man auf diese Weise zusammenarbeitet, dann ist das doch eigentlich der Idealzustand“, sagt Schröder.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben