Matthies meint : Großes Gedränge in der Panorama-Suite

50 Milliarden Euro sind natürlich was. Wenn unser Staat, der sonst nur Steuern eintreibt, sich derart beim Austreiben anstrengt, hat das was zu bedeuten. Klar, die SPD knurrt, weil sie das Geld lieber sparen will, die Kanzlerin weicht dem Druck der CSU, das haben wir schon gehört. Doch vermutlich liegt dieses Zögern allein daran, dass man sich außerhalb von Bayern gar nicht richtig klar ist, was 50 Milliarden Euro eigentlich sind.

Viel Geld, ja. Eine Fünf mit zehn Nullen, was übrigens komischerweise sehr viel mehr ist als eine Zehn mit fünf Nullen – aber darüber ein anderes Mal. Denn die Deutsche Presse-Agentur hat uns gestern Material zur Beantwortung der Frage gesandt, was man damit machen könnte, stünde nicht gerade der deutsche Staat zur Reparatur an. Nämlich, zum Beispiel: 6900 Menschen könnten jeweils für rund ein Jahr in der Panorama-Suite im teuersten Hotel in Dubai unterkommen.

Ich meine, bitte: Daran erkennt man doch schon, wie viel sinnvoller ein Konjunkturpaket ist. Denn wie groß die Suite auch sein mag, es gäbe da oben ein unvorstellbares Gedränge. Die gefeuerten Bankbosse müssten einziehen, die üblichen Verdächtigen von Bohlen bis Becker, das komplette Dschungelcamp mit seinen Kakerlaken und Mistkäfern, dazu sämtliche lebenden Bundesliga- Fußballer. RTL II würde es live über tragen, und wir in Deutschland wären gezwungen, jede Stunde einen Bewohner herauszuwählen …

Hallo, dpa: Noch andere Ideen?

Die hier: Für 50 Milliarden kriegt man 125 Millionen Waschmaschinen im Wert von jeweils 400 Euro. Die Folge: Deutschland wäre nicht mehr sauber, sondern rein, könnte sich als Auftragswäscherei für die gesamte Europäische Union betätigen. Dänemark könnte davon, so lesen wir weiter, 13 Verbindungen über den Großen Belt bauen – aber was geht uns der Große Belt an?

Ach, es wäre so viel Vernünftigeres möglich. Der Staat könnte Aldi Süd und Aldi Nord kaufen und fortan dafür sorgen, dass die Deutschen nur noch frische Bio-Möhren bekommen und keinen Schnaps mehr. Für 50 Milliarden könnte Energie Cottbus Ribéry und Ballack verpflichten, trotzdem noch die Stadiontoiletten renovieren und Maradona zum Eröffnungspinkeln verpflichten.

Verpasste Chancen. Nun kommt es, das langweilige Konjunkturprogramm. Überall Baustellen! Da bleibt man am besten gleich zu Hause und wartet ab, bis es vorbei ist.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar