Matthies meint : Wir alle haben Kopfhörer auf

Wer grad auf dem Weg zum Emir ist, der nimmt die Kopfhörer vermutlich ab. Aber alle anderen? Musik wurde mal als störend empfunden, dieweil sie mit Geräusch verbunden, aber das war ungefähr zu Zeiten von Wilhelm Busch. Heute ist die Situation die, dass der durchschnittliche Deutsche unterhalb des Rentenalters zwingend beschallt werden will, in der Bahn, im Auto, auf dem Klo sowieso. Das Leben ist für ihn ein Film, und der hat ja auch immer einen Soundtrack, oder?

Zu diesem Zweck ist allerhand erfunden worden. Bassboxen, die die maroden Autos benachteiligter Jungmänner mit Uffza und Kawumm durchschütteln; Drahtlosnetze, die den Spannungsbogen der Bruckner-Symphonie auch beim Gang in den Weinkeller unterbrechungslos hörbar machen. Und wer ein Handy hat, der hat einen MP3-Player, das ist so, und wenn er ihn hat, dann benutzt er ihn auch, soll dem Nachbarn in der U-Bahn doch der Kopf weg … Ach so, der hat ja auch Kopfhörer auf.

Wir alle haben Kopfhörer auf. Manche haben lange Haare, vor allem Frauen, da sieht man sie nicht, aber auch da sind Kopfhörer hinter, man merkt es am Kabel. Störend! Die Evolution steuert auf einen Menschen zu, der alles schon eingebaut hat, er wird nach der Geburt einmal kurz bei Amazon oder Apple angeschlossen und bekommt später die Musik seines Lebens drahtlos ins Hirn gefunkt, Pech, wenn das ausgerechnet Death Metal ist.

So ist das nun mal, und daher steht unser Verkehrsminister mit seiner Warnung vor dem Musikhören im Straßenverkehr auch so seltsam da. Man könnte sagen: Ramsauer zählt zu einer Elite, die noch das Aufsetzen des Tonarms auf die drehende Schallplatte gelernt hat und die Omnipräsenz musikalischen Dumpfsinns als Kulturschande empfindet. Kunststück, kann er doch kraft hoher CSU-Funktion als einer von ganz wenigen Deutschen Tag und Nacht eine echte Trachtenkapelle einberufen, wenn ihm danach ist. Der Zeitgeist ist längst weiter. Wenn das Leben Anstoß nimmt an der Musik, dann ist das Pech für das Leben. Wer mit prallem Brit-Rock auf den Ohren die Gleise in der Danziger Straße überschreitet, der weiß, was er tut, und sollte sich über die Tram nicht wundern. Dummheit ist nicht zu verbieten, und ohnehin ist ja abzusehen, dass wir möglicherweise immer älter, ganz sicher aber immer tauber werden. Und da ist dann auch der Verkehrsminister Ramsauer ganz und gar machtlos.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben