Zeitung Heute : Medaillen entsorgen

Marius Meller

Wie ein Neuberliner die Stadt erleben kann

Vor dem Neuberliner auf dem Kurpfälzerstammtisch liegt eine blaue Samtschatulle, darin eine ziemlich große Medaille mit der Gravur: „PEMERINTAH PROPINSI DAERAH KHUSUS IBUKOTA JAKARTA.“ Christian, ein Niederbayer, der seit über einem Jahr beim (weltoffenen) Kurpfälzerstammtisch dabei ist, bedauert, dass er sich die Übersetzung nicht aufgeschrieben hat, als ihm vor einiger Zeit die Medaille überreicht wurde. Sinngemäß fasst er zusammen: „Der erhabene Gouverneur von Djakarta ist der großzügige Stifter dieser Ehrengabe.“ Christian bekommt viele Medaillen. Er ist professioneller Architekturführer und hat unter anderem bereits Ihre Majestät Ashi Dorji Wagmo Wangebuck, die Königin von Bhutan, Herrn Ante Andjelkovic, Bürgermeister von Belgrad und Herrn Kofi Annan, Generalsekretär der Vereinten Nationen, durchs Kanzleramt und andere wichtige Bauwerke der großen Stadt geführt. Nach einer Führung bekommt Christian von der jeweiligen Delegation meist ein Geschenk, üblicherweise eine Medaille. Christian ist der beste Architekturführer, den sich der Neuberliner vorstellen kann. Wenn Christian den Pei-Bau am Historischen Museum erklärt, gehen einem die Augen auf. Man begreift warum die Architektur die Schwester der Musik ist. Man glaubt ihm, dass der Pei-Bau das perfekteste Gebäude Berlins ist (es gibt keine toten Ecken, jeder Blickwinkel macht Sinn). Man kann nachvollziehen wie die Baumaterialien harmonieren.

Die ersten Jahre hat er alle Medaillen aufgehoben. Bald war ein Zimmer voll. Christian litt oft unter der Geschmacklosigkeit vieler Medaillen. Manchmal kaufte ihm ein Trödler eine Ladung Medaillen ab. Aber seit einiger Zeit hat Christian die ideale Methode der Medaillen-Entsorgung gefunden. Er legt sie in Kinder-Kaugummi-Automaten ab. Dann kommt ein Kind, das sich Kaugummis ziehen will, findet die Medaille und kann mit der Medaille spielen oder damit angeben. Vielleicht, so Christian, begreife so ein Kind ja auch etwas vom Symbolischen, von der Magie der Münze.

Führungen mit Christian Hajer durch den Pei-Bau für 4 Euro pro Person, jeden Samstag 15 Uhr, Deutsches Historisches Museum. Infos und Anmeldung zu vielen weiteren Architekturführungen unter www.berlin-info.com.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar