Zeitung Heute : Mediale Kettenreaktion

KURT SAGATZ

Geschichte des Atomzeitalters von Hörzu-Software präsentiertKURT SAGATZObwohl das Thema in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund des öffentlichen Bewußtseins getreten ist, gehört die dahinterstehende Technologie zu den bedeutendsten Wegmarken des ausgehenden 20.Jahrhunderts.Wie keine Entdeckung zuvor hat das Wissen um die Spaltung des Atoms den Menschen eine Waffe in die Hand gegeben, die an Fürchterlichkeit nur schwer zu überbieten ist und die die Menschheit fast an den Abgrund der Selbstzerstörung geführt hat.In der Infotainment-Reihe von Hörzu-Software ist nun der Titel "Nuklear ­ Eine Dokumentation über das Atomzeitalter" erschienen, der sich des Themas auf multimediale Weise annimmt, also als Verbindung von Texten, Grafiken, Fotos, Videos und O-Tönen, verbunden durch elektronische Verweise und unter einer einheitlichen und einfach zu bedienenden grafischen Benutzeroberfläche.Bei der CD-ROM handelt es sich um die Übernahme einer französischen Produktion von Microfolies.Dies muß nun an sich nichts Negatives sein, leider wurden die auf französisch geführten Interviews mit Wissenschaftlern, Militärs und Atomkraftgegner nicht synchronisiert, so daß die meisten Nutzer mangels ausreichender Sprachkenntnis auf die Untertitel angewiesen sind.Ebenfalls negativ anzumerken ist, daß der Untertitel "Eine Dokumentation für das Atomzeitalter" mehr verspricht als er hält, denn die friedliche Nutzung der Atomenergie sowie die weltweiten Proteste dagegen kommen nur ganz am Rande vor. Das Hauptaugenmerk nimmt hingegen die militärische Nutzung ein.Ausführlich und fachlich fundiert werden die verschiedenen Facetten des Themas dargestellt und durch zahlreiche Fotos, Grafiken, Animationen, Videos und eben Interviews illustriert.Untergliedert wird die übersichtlich aufgemachte CD-ROM in insgesamt sieben Kapitel, die jeweils um entsprechende Unterpunkte ergänzt werden.Auch hier ist wieder die Ausrichtung auf den militärischen Komplex sichtbar, denn den Beginn macht nicht ­ wie vielleicht erwartet werden könnte ­ die wissenschaftliche Vorgeschichte um die Spaltung des Atoms, sondern gleich deren erster kriegerischer Einsatz bei der Bombardierung von Hiroshima am 6.August 1945.Hahns Entdeckungen aus dem Jahr 1938 waren den Machern von "Nuklear" nur wenige Zeilen wert.Weitere große Kapitel wie "Gleichgewicht des Schreckens", "Der Zusammenbruch der Sowjetunion" oder "Wiederaufgenommene Atomwaffenversuche" gehen dabei in die gleiche Richtung.Gleichwohl wird hier nicht der Militarismus verherrlicht.Vielmehr bietet die CD-ROM eine interessante Grundlage, um sich mit dem Thema auf eingängige Weise zu beschäftigen.Den Abschluß der Betrachtungen bildet eine kleine Simulation, mit der der Betrachter selbst virtuelle Versuche über die Vernichtungskraft einer Atombombe machen kann.Genau wie den Großmächten steht ihm dabei eine unterirdische Versuchsanlage zur Verfügung, in der er Bomben unterschiedlicher Größe zünden kann.Die Wirkung dieser Sprengköpfe sollte allerdings nicht überschätzt werden: Mehr als ein Gimmick ist dieser Teil des Datenträgers nicht, denn die Explosionen können hinsichtlich ihrer multimedialen Fähigkeiten nicht mit den Bildern mithalten, wie sie in Filmen wie beispielsweise "Dr.Seltsam ­ oder wie ich die Bombe zu lieben lernte" schon tausend Mal zu sehen waren. Nuklear ­ Eine Dokumentation über das Atomzeitalter, Hörzu-Software im Vertrieb von DTP Neue Medien, rund 90 DM.Systemvoraussetzungen: Mindestens schneller 486er Multimedia-PC mit Windows 3.1 oder Windows 95.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben