Zeitung Heute : Medien und Werbung im Aufwind

-

Auf dem Medien, Kommunikations- und Werbemarkt werden im kommenden Jahr wieder Arbeitsplätze geschaffen – sagen Experten voraus. Nachdem die Werbeflaute in der Folge des konjunkturellen Abschwungs die Anzeigenerlöse drastisch gedrückt hatte, scheint sich der Markt nun langsam wieder zu erholen. So wollen die im Gesamtverband der Kommunikationsagenturen (GWA) zusammengeschlossenen Unternehmen 2005 wieder einstellen: 22 Prozent denken an eine Personalaufstockung, 14 Prozent wollen mehr ausbilden und 22 Prozent haben Investitionen in Weiterbildung vor. Das ergab der jüngste Herbstmonitor des GWA.

Freilich sind mit der steigenden Nachfrage nach Personal auch die Ansprüche gewachsen: Gute Qualifikation und Berufserfahrung sind in Zeiten knapper Budgets noch wichtiger als früher. Das gilt auch für die klassischen Medienberufe. Nach der Entlassungswelle in den Jahren 2001 bis 2003 hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt etwa für Journalisten stabilisiert, heißt es bei der Bundesagentur für Arbeit. Und das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) schätzt, dass alle Kommunikationsberufe bis zum Jahr 2010 im Vergleich zu anderen Berufen sehr gefragt sein werden. Doch gerade im Medienbereich wird eine Qualifikation in Zukunft an Bedeutung gewinnen: Flexibilität. Selbstständigkeit und wechselnde Arbeitgeber werden laut IAB in dieser Branche 2005 und danach „auf der Tagesordnung stehen“. mot

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar