Zeitung Heute : Mehr Stars & Stripes

Hacker missbrauchen die Web-Site des Fernsehsenders Al Dschasira

-

Die WebSite des arabischen Fernsehsenders Al Dschasira ist vorübergehend von Hackern übernommen worden, die Besucher auf pornografische Inhalte und eine Seite mit einer amerikanischen Flagge leiteten. Ein selbst erklärter „Patriot“ hinterließ dort die Botschaft „Gott segne unsere Truppen“. Da in den Hackerangriff die US-Firma Networks Solutions und ein Internet-Provider verwickelt waren, hat die US-Bundespolizei FBI die Ermittlungen übernommen.

Die Web-Site von Al Dschasira ist öfters gestört wurden, seitdem der arabische Sender auch Bilder von amerikanischen Kriegsgefangenen und getöteten US-Soldaten aus dem Golfkrieg zeigte. Das FBI hatte Wochen vor Kriegsbeginn erklärt, es werde auch die Angriffe „patriotischer Hacker“ verfolgen. Eine solche Tat sei ungeachtet des Motivs strafbar, so das FBI. Wie dem auch sei: Auch am Dienstag war zumindest die neue, englische Al-Dschasira-Website nicht zu erreichen. Unter ihrer Adresse fand sich der arabische Content. Und das Verwirrspiel um Al Dschasira im Netz geht weiter. Mittlerweile soll es einen deutschen Online-Ableger geben. Dieser werde aber nicht publik gemacht, damit die Web-Site nicht auch gehackt werden kann. Unterdessen hat US-Präsident Bush eine Anordnung erlassen, in der dargelegt sein soll, unter welchen Umständen ein eigener Cyber-Angriff erfolgen kann.Tsp/AP

Im Internet:

www.aljazeera.net

http://english.aljazeera.net

www.nipc.gov/warnings/advisories/2003/03-002.htm

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar