Zeitung Heute : meinberlin.de: Ostergrüße per Internet

Wer seine Freunde und Verwandten zu Ostern mit einer persönlichen Website überraschen will, wird bei der Internet-Community von meinberlin.de fündig. Die Suche lohnt sich, denn im Gegensatz zu den anderen Website-Anbietern wie Strato ist das Angebot kostenlos.

Und kinderleicht. Es muss ja nicht immer die anspruchsvolle Website mit blinkenden Flashs sein. Das Website-Angebot der Tagesspiegel-Tochter in Zusammenarbeit mit inomic.ms macht es dem User einfacher. Innerhalb von zwei Minuten hat man bei meinberlin.de seine eigene Web-Adresse, zum Beispiel www.robert.wuenscht.frohe.Ostern.ms. Und das alles ohne aufwändige Registrierung. Einfach im Netz auf www.meinberlin.de klicken und aus 20 Mustern das Design auswählen, die Internetadresse formulieren, Website betexten und grafisch gestalten. Zu guter letzt die persönliche Internet-Adresse per SMS oder E-Mail an die Großmutter oder die Schwester verschicken - fertig ist die Osterüberraschung. Das Angebot beinhaltet drei verschiedene Websites und läuft 14 Tage lang.

Doch auch ohne eigene Website-Ambitionen lohnt sich ein Besuch bei meinberlin.de. Zum Beispiel mit einer virtuellen Bilder-Reise durch den Berliner Zoo. Oder mit einem New-Economy-Quiz. Zu gewinnen gibt es 50 Wörterbücher der New Economy sowie fünf mal zwei Freikarten für das Kabarett-Programm "Valtorta" im Mehringhof-Theater. Und wer gewinnt beim Bundesliga-Schlager Bayern München gegen Schalke 04? Beim Tippspiel von meinberlin.de kann man bis Freitag abend, 20 Uhr 15, seine Prognosen abgeben. Nicht zu vergessen die neue Ausgabe vom Internet-Fernsehen "planet.berlin": am 12. April, ab 17 Uhr 30 live im Web. Zu Gast ist Stumpen, Sänger der Berliner Band Knorkator.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben