Mein KUNSTSTÜCK : Aliens der Macht

Nicole Köstler

Wie bin ich zur Macht gekommen? Was macht die Macht? Und was mache ich mit der Macht? Für selbstreflexive Fragen bleibt der Elite wenig Zeit. Da ein Blick in den Spiegel nicht schadet, sind die beiden Fotocollagen „Macht“ und „Wille“, die seit dem 26. Januar im Paul-Löbe-Haus hängen, am richtigen Ort. Herlinde Koelbl hat Politiker und Manager über Jahre hinweg fotografiert – und aus den Porträts einen großformatigen Fototeppich zusammengesetzt.

Auf den Bildern lesen sich die wechselnden Positionen, die Politiker wie Angela Merkel, Gerhard Schröder oder Joschka Fischer einnehmen, wie eine Körpergrammatik. Indem manche Stellen des Fototeppichs aus Negativbildern bestehen, schreibt sich das Wort „Wille“ über die Wand. Die Arbeit „Macht“ verwendet das gleiche Kompositionsprinzip, nur beschränkt sich die Kadrierung der einzelnen Porträts aufs Passbildformat. Die voranschreitende Zeit manifestiert sich in den Gesichtern. In ihnen spiegelt sich das Deformierende der Macht: die Haare weiß, die Lippen ein schmaler Strich, die Pupillen starre Kringel, so werden die Einflussreichen zu fratzenhaften Aliens.

Paul-Löbe-Haus, Konrad- Adenauer-Str., Anmeldung: besucherdienst@bundestag.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben