Zeitung Heute : MELODRAM

Das Zimmer im Spiegel

Regina Lechner

Rudi Gaul erzählt die Geschichte der Jüdin Luisa, die von ihrem Ehemann vor den Nazis auf einem Dachboden versteckt wird. Dank der Bücher, die sie von ihm bekommt, kann Luisa sich in die Welt der Literatur flüchten. Doch was nützt das, in der Realität wird ihre Lage immer hoffnungsloser, und ihr Mann scheint plötzlich auch verschwunden. Eines Nachts bekommt Luisa Besuch von der geheimnisvollen Judith, einer Freiheitskämpferin, die sie offenbar retten will. Doch Luisa rutscht immer tiefer in den Wahnsinn. „Das Zimmer im Spiegel“ bietet einen tiefen Blick in die Seele einer Verfolgten. Rudi Gaul lässt gekonnt die Grenze zwischen Wirklichkeit und Wahn verschwimmen. Doch vieles wirkt leider aufgrund des allzu geringen Budgets experimentell und improvisiert. Nicht durchweg geglückt. Regina Lechner

„Das Zimmer im Spiegel“,

D 2008, 108 Min., R: Rudi Gaul, D: Kirstin Fischer, Eva Wittenzellner, Dragan Mija Kovic

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben