Zeitung Heute : MELODRAM

Huhn mit Pflaumen.

von

Was für ein Pech, dass der berühmte Geiger Nasser Ali (Mathieu Amalric) Frau und Kinder hat – und was für ein Pech, dass seine Frau (Maria de Medeiros), die leidenschaftlich seine Beteiligung an Hausarbeit und Kindererziehung einklagt, im Streit auch noch seine Geige zerbricht! Und was für ein Pech erst, dass sich eine geliebte Geige ebensowenig ersetzen lässt wie die ewig angeschwärmte Lebensliebe namens Irâne (Golshifteh Farahani)! Also legt Nasser Ali sich ins Bett, um zu sterben. Marjane Satrapi hat – nach ihrer vielgerühmten Graphic-Novel-Verfilmung „Persepolis“ – nun einen Realfilm nach eigenem Comic geschaffen, sehr bunt, sehr fantasievoll, sehr nostalgisch und sehr, sehr romantisch. Zu romantisch, wenn da mitten im großen Herzschmerz nicht ab und zu ein kleines Augenzwinkern wäre. Ein Film für warme Wintertage. Jan Schulz-Ojala

F/D/B 2011, 91 Min., R: Marjane Satrapi, D: Mathieu Amalric,

Maria de Medeiros, Golshifteh Farahani, Jamel Debbouze

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar