Zeitung Heute : Merkel: Obama wusste nichts von Opel

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht das Verhältnis zu den USA trotz der Kehrtwende von General Motors (GM) bei Opel nicht beeinträchtigt. Merkel machte am Donnerstag nach einem Telefonat mit US-Präsident Barack Obama deutlich, der Präsident habe sie nicht absichtlich in Unkenntnis über den geplatzten Opel-Verkauf gelassen. Zugleich will sie den Druck auf den US-Autokonzern erhöhen. „Das Gespräch mit US-Präsident Obama hat mir gezeigt, dass auch er von der Wende bei GM nichts gewusst hat“, sagte Merkel der „Bild“. Der US-Autobauer erklärte, in Kürze seinen Sanierungsplan für die deutsche Opel vorzulegen. Dies kündigte GM-Chef Fritz Henderson am Donnerstag an. Wie hoch der Stellenabbau ausfallen wird, wollte er indes nicht sagen. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar