Zeitung Heute : Micra bleibt ein Brite: Neue Plattform auch für Renault Twingo und Clio

mm

Er kommt wieder aus England, der Nissan Micra der nächsten Generation. Gebaut wird er, wie bisher schon die aktuelle Generation, im nordenglischen Nissan-Werk in Sunderland, das seit vielen Jahren zu den produktivsten Werken in Europa gehört. In Frage gestellt worden war die künftige Fertigung in Enland, weil dieses Werk außerhalb der Euro-Zone liegt und die derzeitigen Wechselkurse zum Pfund Wettbewerbsnachteile bringen. Doch mit Blick auf das hervorragnde Qualitäts- und Produktivitätsniveau sowie regionale Subventionen hat man an Sunderland festgehalten. Gefertig wird in Nordneglnad künftig rund um die Uhr. Zudem wurde ein Programm zur Reduzierung der Kosten für die Fertigung in Sunderland um 30 Prozent eingeleitet.

Erstmals vom Band in dem nordenglischen Werk rollen wird der neue Nissan Micra Ende 2002. Im Zusammenhang mit dem neuen Micra wird Nissan dabei die erste gemeinsam mit seinem Allianz-Partner Renault entwickelte Plattform fertigen. Denn der neue Micra wird zahlreiche Bauteile sowohl mit den Nachfolgern von Renault Twingo und Clio als auch mit den in Japan gefertigten Nissan-Modellen March und Cube gemeinsam haben. Neben dem Micra fertigt das Werk Sunderland den Almera und den Primera sowie künftig auch dessen Nachfolger.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben