Zeitung Heute : Mit der Kälte kommt die Zeit für die intensive Kopfarbeit im Büro

Urlaub ist bei Obstbauern selten

Annette Fahrendorf

Stolz und idyllisch sehen sie aus, die Obsthöfe im Alten Land vor den Toren Hamburgs. Weiße Fachwerkbalken leuchten zwischen kunstvollem roten Mauerwerk auf sauber gefegten Höfen. Wer hier lebt und arbeitet tut das meist aus Familientradition. Trotzdem haben junge Hoferben eine lange Ausbildung hinter sich. Nach einer zwei- bis dreijährigen Lehre als Gärtnergehilfe, Fachrichtung Obstbau, folgen ein Jahr Fachschule und meistens einige so genannte Fremdjahre, in denen sich die Obstbauern auf Höfen im In- und Ausland weiterbilden. Danach noch die Meisterschule und dann die Übernahme des (elterlichen) Hofes. Karl-Heinz Tiemann ist Leiter des Obstbauversuchsring des Alten Landes in Jork. Er bekommt Anfragen von Bauern aus dem ganzen Bundesgebiet, die sich zur Ruhe setzen möchten, und einen Betriebsleiter als Nachfolger suchen. „Fast immer muss ich passen“, klagt der promovierte Biologe. „Für uns ist es schwer zu verstehen, warum so wenig junge Menschen diesen Berufsweg einschlagen. Es sitzt niemand mit dieser Ausbildung auf der Straße, auch wenn er keinen Hof zu übernehmen hat.“ Auch nicht im Winter.

Zwar fällt die meiste Arbeit im Sommer und Frühherbst bei der Ernte an. Aber auch in der kalten Jahreszeit ist viel zu tun. Solange der Boden frostfrei ist, werden neue Bäume gesetzt – allein an der Niederelbe jährlich etwa eine Million. Danach müssen die Bäume in den Plantagen beschnitten werden. Außerdem werden 300 000 Tonnen Äpfel sortiert und abgepackt. Dafür wird meist die ganze Familie eingespannt. „Einige gut organisierte junge Obstbauern nutzen den Winter auch, um mal 14 Tage Urlaub zu machen, das ist aber noch die Ausnahme“, weiß Tiemann. Eher nutzen die jungen Unternehmer in Sachen Obst die Winterzeit für Fortbildungen und Beratungen, Planung und Büroarbeit. Und so brennt auch im Winter oft noch lange Licht im Büro und den Lagerräumen hinter dem idyllischen Fachwerk.

www.ovb-jork.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben