Zeitung Heute : Mit Kressetest Kompost überprüfen

Das Frühjahr ist die ideale Zeit, reifen Kompost auszubringen, da die pflanzenverfügbaren Nährstoffe bald von den Wurzeln aufgenommen und nicht in das Grundwasser ausgeschwemmt werden. Ist man sich nicht sicher, ob der Kompost schon einsatzbereit ist, empfiehlt sich der Kressetest. Eine flache Schale oder ein tiefer Teller werden mit dem Kompost gefüllt und, falls erforderlich, angefeuchtet; danach wird Kresse eingesät und mit einer durchsichtigen Folie überdeckt, die nach dem Keimen wieder zu entfernen ist. Laufen nach wenigen Tagen die Pflänzchen gut auf und entwickeln die charakteristische grüne Farbe, ist der Kompost von guter Qualität; keimen die Samen schlecht und werden die Blätter gelb, ist die Zersetzung noch nicht ausreichend abgeschlossen. Als Faustregel zur Nährstoffversorgung zählt, dass drei Schaufeln Kompost pro Quadratmeter gut ausreichen; sie werden in Saatrillen ausgebracht, leicht eingeharkt oder mit dem Sauzahn eingearbeitet. Kompost enthält im Durchschnitt 0,3 Prozent Stickstoff, 0,1 Prozent Phosphor und 0,3 Prozent Kali. N & G

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben