Zeitung Heute : MODE IN BERLIN

-

In der nächsten Woche finden zum siebten Mal die Modemessen in Berlin statt. Aber auch auf kleineren Veranstaltungen können Modefachleute Bekleidung für die Herbst/Winter-Saison 2006/07 entdecken. Dabei reicht das Spektrum von Jeans- und Sportswear über gediegene Damen- und Herrenmode bis hin zu Luxusdesignerlabels. Und für all das haben die Besucher jetzt mehr Zeit, denn das Berliner Modewochenende hat sich zu einer ganzen Woche ausgewachsen: Am 27. Januar öffnet die Bread & Butter (B&B) in Spandau, am 29. Januar folgen die Premium und auf dem Berliner Messegelände die Herrenmode-Messe B-in-Berlin sowie die neue Damenmode-Messe 5th Floor. Die Modewoche endet am 31. Januar.

Bread & Butter

Besonders stressig wird es diesmal für die Macher der Bread & Butter. In dieser Woche fand bereits in Barcelona die Schwesterveranstaltung statt und nicht nur die Organisatoren müssen zwei Mal aufbauen – etwa die Hälfte der Aussteller zeigt in Spanien und in Deutschland. Die neu ausgebaute Ausstellungshalle KA 128 auf dem Gelände des ehemaligen Siemens-Kabelwerks zeigt, dass die Bread & Butter weiter in den Standort Berlin investiert. Zum ersten Mal in Berlin dabei: 60 Kindermodemarken.

Premium

Die Premium, gleichzeitig im Januar 2003 mit der Bread & Butter gestartet, ist inzwischen mit fast 600 Modemarken zur größten Modemesse in Berlin geworden. Seitdem die Veranstalter im Sommer 2005 den Güterbahnhof am Gleisdreieck übernahmen, verfügt die Premium über zwei Standorte. Schon am 28. Januar werden 80 Designerlabels im U-Bahn-Tunnel unterm Potsdamer Platz ihre Produkte zeigen.

Berlin Fashion Week

Zusammen mit den Veranstaltern der B-in-Berlin und der 5th-Floor hat die Premium die „Berlin Fashion Week“ als Dach für ihre Veranstaltungen ins Leben gerufen. Dieser Zusammenschluss soll dem Besucher von außen die Orientierung erleichtern. Die Bread & Butter beteiligt sich allerdings nicht.

Kleine Messen und Showrooms

Im Café Moskau öffnet zum ersten Mal der Ideal-Showroom mit einer feinen Auswahl internationaler Designer. Firmen wie Hugo Boss laden in einen eigenen Showroom. Daneben gibt es kleinere Veranstaltungen wie die Spirit of Fashion in Spandau, auf der man vor allem Fetisch- und Gothic-Mode findet. Die Eurofashion Week im Sony-Center zeigt vor allem osteuropäische Mode. GTH

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben