Zeitung Heute : MODEFILM

27 Dresses

Franziska Klün

Wer durch die Drehbuchautorin Aline Brosh McKenna („Der Teufel trägt Prada“) geködert mit einer spritzigen Liebeskomödie rechnet, wird erbarmungslos enttäuscht. Die „27 Dresses“ sind die Überbleibsel des Hobbys von Hauptfigur Jane. Sie organisiert Hochzeiten und bewahrt die kitschigen Brautjungfernkleider auf. Eigentlich wünscht sie sich nichts sehnlicher, als von Mr. Right aus ihrem Single-Dasein befreit zu werden. Und das am liebsten von ihrem Chef George. Schade nur, dass dieser sich gerade in Janes jüngere Schwester Tess verguckt. Aber es gibt ja noch den Journalisten Kevin. Dieser lahme Film hätte mehr emotionale Ernsthaftigkeit gebraucht, denn so werden alle Themenaspekte mit potenziellem Tiefgang nur oberflächlich angetastet. Wann und vor allem warum verliebt sich Kevin in die biedere Jane? Lahm. Franziska Klün

„27 Dresses“, USA 2007, 107 Min., R: Anne Fletcher, D: Katherine Heigl, James Marsden

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar