Zeitung Heute : Müller-Wohlfahrt-Matthäus

Die Spielerfrauen in der Geschichte der deutschen Nationalelf: mal Muse, mal Heimchen am Herd. Oder eine Arzttochter, die den Lothar zu einem Intellektuellen machte: Maren Müller-Wohlfahrt.

-

Ein Lothar Matthäus ist rhetorisch gewandt, ein Lothar Matthäus hat Charme. Oder anders: „Mit Lothar kann ich mich so wunderbar unterhalten. Er ist ein äußerst einfühlsamer Mann.“ So jedenfalls ließ es Maren Müller-Wohlfahrt, Tochter des bayerischen Wunderheilers Hans- Wilhelm Müller-Wohlfahrt, zu Beginn ihrer Liaison mit dem Frauenversteher im Frühjahr 1999 verlauten. Worüber sie sich unterhalten haben? Klar, Mode. Maren: „Er trägt schon lange kein Versace mehr, sondern Prada und Paul Smith.“ Ganz Deutschland wunderte sich über diese seltsame Zweisamkeit, schließlich war Maren nicht nur deutlich jünger, sondern auch geistig noch etwas frischer als ihr Lothar – doch als sie ihm nach New York folgte, war klar: Das muss Liebe sein. Während des Aufenthalts in der US-Metropole kriselte es aber bei den beiden. Lothar wähnte den bösen Doc als Störfaktor: „Müller-Wohlfahrt war von Anfang an gegen diese Beziehung.“ 2001 ging das zarte Pflänzchen der Liebe ein, und Lothar versprach gönnerhaft Hilfe für die jetzt völlig mittellose Maren: „Ich werde sie genauso unterstützen wie meine beiden Exfrauen.“ Hatte die Gute gar nicht nötig, denn sie ist inzwischen glücklich mit einem Italiener verheiratet. Lothar hingegen fand mit Marianna Gattin Nummer drei, ganz getreu seines Leitmotivs: „I look not back, I look in front.“

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar