Zeitung Heute : "Musikschule": Einblick in die Welt der Töne und Oktaven

wes

Mancher Erwachsene, der sich als Kind standhaft geweigert hat, ein Instrument zu lernen, bedauert dies später. Mit der "Musikschule", die jetzt bei United Soft Media erschienen ist, kann der Einblick in die Welt der Töne und Oktaven nachgeholt werden. "Musik machen und verstehen", so der Untertitel der CD, sollen hier Anfänger und Fortgeschrittene. Das erste Kapitel gibt eine Auffrischung in Sachen Notenlehre. Das Hauptfenster ist übersichtlich gestaltet: Auf der Klaviatur im unteren Bereich kann man "in die Tasten hauen", die Partitur im oberen Bereich zeigt an, dass man gerade ein hohes C produziert hat. Im Kapitel Rhythmus wird der Unterschied zwischen Adagio und Andante hörbar, wenn man Marsch oder Bossanova in unterschiedlichen Tempi abspielt. Das ist für Anfänger zwar etwas kompliziert, aber immerhin kann man hier lernen, dass die bekannteste Quinte die Tonfolge in "Alle meine Entchen" ist. Im unterhaltsamsten Kapitel kann sich der Musikfan dann selbst im Komponieren üben: Takt und Tempo auswählen, eine Tonfolge über die Tastatur eingeben, auf Start drücken und fertig. Insgesamt überzeugt die "Musikschule" mit einer übersichtlicher Navigation und kurzen, informativen Erläuterungen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben