Zeitung Heute : my-world: "Mit Back-Up-Systemen Schäden minimieren"

meh

Inken Peters, Sprecherin von "myworld", dem virtuellen Kaufhaus von Karstadt: "Mich wundert es manchmal, was das für Hacker sind, die in dieser Art und Weise agieren. Wenn die Auswirkungen nicht so massiv wären, würde ich das mit Graffiti-Sprayern in der Stadt vergleichen. Auch wenn die großen Firmen so heftig betroffen waren in den vergangenen Tagen - das Ganze wirkt ein wenig banal. Hundertprozentig wehren kann man sich gegen solche Hacker-Angriffe nicht. Natürlich gibt es immer wieder Versuche. Man muss mögliche Server-Ausfälle durch Back-Up-Systeme kompensieren, um Schäden zu minimieren. Karstadt/Quelle hatte im vergangenen Jahr eine Steigerung von 36 Prozent im Bereich E-Commerce, rund 10 000 virtuelle Besuche täglich. Das alles ist bislang relativ störungslos verlaufen."

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben