Zeitung Heute : NACH BLECHSCHADEN

MÜNSTER .Gegen den deutschen WM-Schiedsrichter Bernd Heynemann hat die Staatsanwaltschaft in Münster ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.Der 44jährige Magdeburger soll Anfang Mai vor dem Preußen-Stadion in Münster mit seinem Wagen gegen ein parkendes Fahrzeug geprallt sein und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt haben.Wie Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer am Dienstag mitteilte, liegen die Ermittlungsakten derzeit in Heynemanns Heimatstadt Magdeburg.Dort müsse der Unparteiische zunächst vernommen werden.

Heynemann hatte in Münster ein Spiel der Altinternationalen aus Deutschland und Brasilien gepfiffen.Nach Angaben Schweers droht dem Marketingleiter einer Krankenkasse eine Geldstrafe, die nach der Höhe des Schadens bemessen werde.In einem schweren Fall sei auch ein Entzug der Fahrerlaubnis möglich.Auf dem Fußballplatz gilt Heynemann als Muster-Schiedsrichter ohne Fehl und Tadel.Seit 1980 pfiff er 98 Spiele in der DDR-Oberliga, 99 in der Bundesliga und 33 im Europapokal.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar