Zeitung Heute : Nachbeben in Haiti löst Panik aus

Port-au-Prince - Acht Tage nach dem Jahrhundertbeben haben am Mittwoch erneut massive Erdstöße Haiti erschüttert und Panik ausgelöst. Sie erreichten nach Angaben der US-Erdbebenwarte die Stärke 6,1. Das Zentrum lag in knapp zehn Kilometern Tiefe 60 Kilometer südwestlich der in Trümmern liegenden Hauptstadt Port-au-Prince. Angaben über Opfer und weitere Schäden gab es zunächst nicht. Die Menschen gerieten in Panik. Rettungsteams und UN berichten weiter von katastrophalen Zuständen, aber auch ersten Fortschritten und Hilfsbereitschaft bei der Versorgung der notleidenden Bevölkerung. Das neue Beben dürfte die Arbeiten der Rettungskräfte weiter erschweren. Aber auch mehr als eine Woche nach der Katastrophe konnten weitere Lebende in den Trümmern geborgen werden, darunter ein 23 Tage altes Baby. Insgesamt konnten laut UN bislang 121 Menschen lebend geborgen werden. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben