NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Rad aus dem Garten geklaut:

Hausratversicherung zahlt nicht

Ein Fahrrad sollte besser nicht im Garten abgestellt werden. Wird es dort gestohlen, zahlt die Hausratversicherung in der Regel kein Geld, solange das Rad nicht ausdrücklich mitversichert wurde. Dabei sei es unerheblich, ob das Fahrrad abgeschlossen war oder das Grundstück durch ein Tor abgesperrt, erläutert Christian Lübke vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin. „Die Hausrat deckt nur den abschließbaren Wohnbereich ab.“ Darunter falle zum Beispiel ein verriegelter Schuppen oder Keller. Der Garten sei dagegen kein Versicherungsort.

Schließt die Hausratpolice das Rad mit ein, ist es auch unterwegs geschützt. „Das erhöht aber ordentlich die Prämie“, sagt Lübke. Der Unterschied sei deshalb so deutlich, weil Fahrräder relativ häufig gestohlen würden. Außerdem enthalten manche Verträge eine Nachtklausel: Wird das Bike etwa zwischen 22.00 und 6.00 Uhr gestohlen, gibt es dann kein Geld. Für ein besonders hochwertiges Mountainbike oder Rennrad kann der Besitzer auch eine separate Fahrradversicherung abschließen. Die kostet dem Versicherungsexperten zufolge jährlich oft mehr als die Hausrat selbst. Deshalb sei es ratsam, das Rad grundsätzlich nie im Freien abzustellen – auch wenn es sich um das eigene verriegelte Grundstück handelt. dpa

Eigentümer aufgepasst: Haftpflichtschutz ab 30 Euro im Jahr Vermieter, Eigentümergemeinschaften und Besitzer von unbebauten Grundstücken brauchen eine spezielle Haftpflichtversicherung. Bei der Suche nach der richtigen Police sollten sie aber gut vergleichen. Denn die Preisunterschiede sind groß, berichtet die Zeitschrift „Finanztest“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Die Experten nahmen 48 verschiedene Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherungen unter die Lupe. Das Ergebnis: Für ein Zweifamilienhaus mit 200 Quadratmetern Wohnfläche ist ein ausreichender Haftpflichtschutz bereits ab 30 Euro im Jahr zu haben. Teure Anbieter verlangten bis zu 160 Euro jährlich, ohne dabei mehr Leistungen zu bieten.dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar