NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Tuch mit Zitrone beträufelt

hält Salat im Kühlschrank frisch



Blattsalat bleibt im Gemüsefach des Kühlschranks länger knackig, wenn er in ein feuchtes, mit Essig oder Zitrone besprenkeltes Tuch eingehüllt ist. Darauf weist die Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesverbraucherministeriums hin. Man könne den Salat auch in einen durchlöcherten Folienbeutel oder eine verschließbare Plastikdose geben und so im Kühlschrank lagern. Um die Haltbarkeit zu verlängern, entfernen Verbraucher am besten vorher schlaffe Blätter. dpa

Staubhügel an der Fußleiste

deuten auf Ameisenbefall hin

Zeigen sich an den Fußleisten in Haus oder Wohnung kleine Hügel aus puderfeinem Staub, stecken dahinter meist Ameisen. „Selten ist es etwas anderes“, sagt Bärbel Holl vom Verein zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung (VFöS) in Düsseldorf. Die Tiere haben dann bereits die Wände des Gebäudes bevölkert und zum Beispiel Dämmmaterial wie Styropor zu Staub zerrieben. „Ameisenköder lösen das Problem nicht.“ In solchen Fällen sollten umgehend Fachleute gerufen werden, die den Befall beseitigen und Schäden am Gebäude beheben. dpa

Nach dem erstem Blattfall

weniger gießen

Sobald im Herbst die ersten Blätter fallen, brauchen Gartenpflanzen weniger Wasser. „Man kann nicht ganz auf das Gießen verzichten, aber es ist nicht mehr so nötig wie vorher“, sagt Michael Henze, Umweltreferent vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Bad Honnef. Der Blattfall schützt die Pflanzen vor übermäßigem Wasserverlust im Winter.dpa

Laubbaum kann Sonnenschutz

für Fenster ersetzen

Der nächste Sommer kommt bestimmt – und mit ihm die heiße Sonne. Hausbesitzer können dann Rollläden oder Jalousien vor den Fenstern anbringen – oder sie sorgen langfristig vor und pflanzen einen Baum, der einige Jahre später Schatten wirft. Gerade Laubbäume seien ein perfekter Sonnenschirm, erläutert der Bundesverband Flachglas in Troisdorf. Im Herbst und Winter, wenn sie ihre Blätter verloren haben, kann hingegen das wenige Licht gut zum Fenster vordringen. Der Herbst ist eine gute Jahreszeit, um Gehölze zu pflanzen, solange der Boden nicht gefroren ist. dpa

Heidekraut braucht einen

sonnigen Standort

Heidekraut benötigt viel Sonne und einen nicht zu kalkhaltigen Boden. Wasser sollte gut ablaufen können. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen rät, es mit Pflanzen zu kombinieren, die auch im natürlichen Verbreitungsgebiet der Heide vorkommen: Der aufrecht wachsende Wacholder sowie schwachwüchsige Kiefern und Gräser passen gut dazu.dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben