Zeitung Heute : Nachrichten

In Mutters Schoß.

Schon allein beim Anblick des Fotos scheint sich der Puls zu verlangsamen. Meditative Unterwasserklänge, surrealistische Projektionen, ein Schweben im Solebad. Schwerelosigkeit. Nichts. Das Liquidrom ist wieder aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Das von dem Architektenbüro gmp aus Hamburg und Berlin entworfene Badejuwel verbindet die Angebote eines modernen Day-Spas mit der akustischen Bereicherung eines „Unterwasser-Konzertsaales“. Highlight des Entspannungs-Tempels ist neben der außergewöhnlich- minimalistischen Architektur mit edlen Materialien der Liquidrom-Pool. Unter einer abgedunkelten Kuppelhalle im Solewasser schwebend lebt der Gast das Gefühl von vollkommener Gelöstheit und Entspannung. Farben und Lichtspiele vereinen sich unter Wasser mit Walgesängen, klassischer oder elektronischer Musik. Schwerelosigkeit im flüssigen Klang. Ein Erlebnis der besonderen Art ist das mitternächtliche Bad. Und wenn dann noch das Mondlicht durch das runde Fenster im Zenit scheint, sind die Lichter Berlins in weite Ferne gerückt. Und der Atem der Stadt hält inne. Stille.

LIQUIDROM.DE

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben