Zeitung Heute : Nackedeis im Netz: Fulda: Kein Sonnenbad unter der Web-Cam

Weil Nacktbilder im Internet nach Ansicht der Fuldaer Behörden unzulässig sind, hat die Stadt den Betrieb eines Freiluftsolariums verboten, solche Aufnahmen online zu verbreiten. Die Stadtverwaltung begründete die Maßnahme mit dem Hinweis, "Darstellungen des menschlichen nackten Körpers mit dem Ziel, ihn über Internet einzusehen", seien "Sexdarbietungen". Zur Begründung wurde das Kommunalrecht herangezogen. Vor zwei Wochen hatte im Fuldaer Stadtteil Horas ein Sonnenstudio mit der Internetadresse www.frei-solarium.de eröffnet. Kunden über 18 Jahre konnten sich dort kostenlos bräunen, duschen oder saunen, wenn sie ihr Einverständnis gaben, dass die Bilder mit Kameras direkt ins Internet übertragen werden. Dort kann sich jeder die Bilder der Nackten gegen eine Gebühr von 30 Mark monatlich anschauen oder für vier Mark pro Minute direkt mit ihnen telefonieren.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar