NÄHER, MEIN GOTT, ZU DIR : Erleuchtung am späten Abend

Nicht viele Zwanzigjährige können sich für den Kirchgang am Sonntagmorgenbegeistern. Die Anziehungskraft von Gotteshäusern steigt aber je später am Tag es wird. Sehr begehrt sind abendliche Taizé-Andachten, die Nächte der offenen Kirchen, und auch beim Weltjugendtag waren die Kirchen in Köln abends um elf noch voll. Daran haben sich nun auch die Pfarrer der katholischen Gemeinde St. Adalbert erinnert. Sonnabend laden sie zum „Nightfever“: An die Heilige Messe um 19 Uhr schließt sich ein Abend der eucharistischen Anbetung an, bei dem sich Gebete, meditative Gesänge und Musik abwechseln. Jeder bekommt am Eingang ein Teelicht, die Kirche wird nur damit erleuchtet. Um 23 Uhr endet der Abend mit dem Nachtgebet und dem Segen. Die Idee zu den „Nightfever“-Gottesdiensten hatten Studenten, die beim Weltjugendtag so angetan waren von den Anbetungsnächten, dass sie so etwas auch ohne Papst machen wollten. In Freiburg, Mainz, Erfurt, Köln und Trier sind sie damit schon erfolgreich. Informationen unter www.nightfever-berlin.de clk

St. Adalbert Kirche, Torstr. 168, Mitte, Sa 23.2., ab 19 Uhr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar